Während des Sommers treffen zufällig die elfjährige Dole und der Mittvierziger Familienvater Hermann aufeinander. Dole ist von ihm begeistert, weil er sie offenbar versteht. So entwickelt sich zwischen den beiden eine ungewöhnliche Freundschaft, für die das direkte Umfeld jedoch keinerlei Verständnis zeigt. Als die beiden schließlich gemeinsam das Weite suchen, heften sich Hermanns Frau und Doles Mutter irritiert an ihre Fersen ...

Regisseurin Anne Wild hinterlässt beim Zuschauer einen ebenso irritierenden Eindruck, wie ihn die beiden Frauen in der Geschichte haben. Auch wenn die Midlife-Krise des Mannes möglicherweise sein pädophiles Verhalten entschuldigt, bleibt dies eine seltsame Geschichte um eine unmögliche Liebe, bei der man eigentlich nicht so recht weiß, was sie dem Zuschauer sagen will.

Foto: Nighthawks