1972 überfiel John Wojtowicz eine Bankfiliale in Brooklyn, um mit der Beute die Geschlechtsumwandlung seines Geliebten zu finanzieren; er nahm Geiseln und wurde schließlich am Flugplatz überwältigt. Sidney Lumets Kriminalfilm "Hundstage" (1975) mit Al Pacino basiert auf diesen Vorgängen.

Aus Interviews mit Beteiligten und Archivmaterial rekonstruiert Regisseur Walter Stokman den Banküberfall. Stokman holt die Beteiligten von damals - Geiseln, Polizisten - vor die Kamera, nur Wojtowicz stellte sich quer. Der Zuschauer hört lediglich seine Stimme aus Telefonaten mit dem Regisseur, in denen der Bankräuber seine Kooperation von absurden Forderungen abhängig macht.

Foto: Salzgeber