Eigentlich sind Tim und Nick die besten Freunde: Sie arbeiten in der gleichen Fabrik, wohnen direkt nebeneinander und verbringen auch ihre Freizeit miteinander. Als Nick jedoch ein Spray erfindet, das Hundehaufen verschwinden lässt, wird die Freundschaft auf eine ernste Probe gestellt. Denn Tim kann sich nicht damit abfinden, dass Nick nun Multimillionär und Besitzer einer hochherrschaftlichen Villa ist. Als Tim schließlich auch noch seinen Job verliert und seine Familie ihn zu verlassen droht, begegnet er dem sonderbaren J-Man, der ihn zu einem Rachefeldzug gegen Nick überredet...

Schlimmer geht's nimmer! Was Regisseur Barry Levinson, der Klassiker wie "Diner", "Rain Man" und "Wag the Dog - Ein hundsgemeiner Trick" inszenierte, hier zusammengeschustert hat, ist unter aller Kanone. Da stimmt rein gar nichts, weder das miserable, uninspirierte Drehbuch von Steve Adams noch die darstellerischen Leistungen der US-Starkomiker Ben Stiller und Jack Black - von Christopher Walkens Kurzauftritt ganz zu schweigen. Fade Gags aus der untersten Schublade und die 08/15-Inszenierung des eigentlich guten Grundthemas "Neid" vervollständigen den desaströsen Reinfall, der schon zwei Jahre auf Halde lag und erst nach Jack Blacks Erfolg mit "School of Rock" überhaupt den Weg in die US-Kinos fand. Ein gigantischer Flop!

Foto: Columbia TriStar