Lehrer und Familienvater Julien (Vincent Lindon, Foto, mit Diane Kruger) erlebt den Albtraum schlechthin: Vom Frühstückstisch weg wird seine Frau Lisa von der Polizei mit brachialer Gewalt verhaftet. Sie soll ihre Chefin in einer Garage erschlagen haben, die Indizien sind erdrückend. Da ein wichtiger Entlastungszeuge unauffindbar ist, wird Lisa schließlich verurteilt und landet im Gefängnis. Zwar versucht Julien über drei Jahre lang alles, um die Unschuld seiner Frau zu beweisen und durchläuft alle Berufungsinstanzen, doch alle seine Vorstöße scheitern. Als sich die an Diabetes Lisa weigert, Insulin zu spritzen, steht für Julien fest, dass er seine Frau befreien muss ...

Einmal mehr ein atmosphärisch dicht inszenierter französischer Thriller von Fred Cavayé, der zusammen mit Guillaume Lemans das Drehbuch verfasste. Zwar erscheint es recht unwahrscheinlich, das ein fürsorglicher Familienvater und Lehrer den bürgerlichen Leben den Rücken kehrt und in die Unterwelt abtaucht, um die zu Unrecht verurteilte Ehefrau aus dem Gefängnis zu befreien, doch davon einmal abgesehen, ist "Ohne Schuld" ein packendes Werk mit einem stark aufspielenden Hauptdarsteller-Duo. Kein Wunder also, dass sich auch Hollywood-Regisseur und Oscar-Preisträger Paul Haggis der Geschichte annahm und 2010 das US-Remake "72 Stunden - The Next Three Days" mit Russell Crowe und Elizabeth Banks in Szene setzte.

Foto: ZDF/Alain Duplantier