Nachwuchsdesignerin Melanie lebt für ihren Job - ihr Freund bleibt dabei oftmals auf der Strecke. Als Mel sich endlich mal Zeit für Mark nehmen will, durchkreuzt ein neuer Auftrag ihre Pläne. Es kommt zur Auseinandersetzung, und das Paar trennt sich im Streit. Entspannung sucht Mel in einem Massagestudio. Dort erzählt sie der thailändischen Masseurin von ihren Sorgen - und die hat ihr ganz eigenes Wundermittel, um aus der quirligen Mel die weitaus ruhigere Melanie zu machen. Die Folge: Am nächsten Morgen wacht Melanie im Körper einer 70Jährigen auf ...

Zwar sind thematisch ähnlich gelagerte Fantasy-Komödien schon oft gedreht worden - man denke nur an Tom Hanks in Penny Marschalls "Big" oder Jennifer Garner in Gary Winicks "30 über Nacht" -, doch zum Glück inszenierte Matthias Steurer einen einfallsreichen und witzigen Spaß, der sich selbst nicht sonderlich ernst nimmt. Yvonne Catterfeld mausert sich mit dieser Rolle nach Werken wie "Die Frau des Schläfers" und "Am Ende die Hoffnung" immer mehr zum SAT.1-TV-Filmstar. Klasse ist auch die täuschend echt wirkende Maske.