Raavanan, der Zehnköpfige - so wird Veera von den Menschen genannt. Die Bevölkerung feiert ihn als Helden, während er von der Polizei als Terrorist betrachtet und für seine Verbrechen gejagt wird. Um sich für die Vergewaltigung und den Tod seiner Schwester zu rächen, entführt Veera die Ehefrau Raagini des seinerseits skrupellosen Polizeichefs Dev in die indische Provinz. Mit Raaginis Entschlossenheit, sich in aussichtsloser Lage in den Tod zu stürzen, rechnet Veera nicht. Zwischen ihm und der Frau des Polizisten entwickelt sich mit der Zeit eine innige Bindung. Raagini, die auf der Flucht die Rücksichtslosigkeit und Gewaltbereitschaft ihres Mannes kennenlernt, muss sich am Ende zwischen den beiden Männern entscheiden: Nach 14-tägiger Verfolgungsjagd kommt es zum Showdown der Kontrahenten.