Der eher erfolglose Schriftsteller John verzichtet auf eine literarische Karriere, um seiner Frau Linda ein Jura-Studium zu ermöglichen. Jahre später ist sie eine erfolgreiche Anwältin, aber die Ehe ist am Ende. Vor dem Scheidungsrichter besteht John auf einer Unterhaltszahlung, und der Richter gewährt die Forderung, allerdings mit einer Einschränkung: Linda muß nur zahlen, solange John nicht wieder heiratet. Linda, nicht auf den Kopf gefallen, engagiert die arbeitslose Schauspielerin Kate, um sie mit ihrem Ex zu verkuppeln. Nur Sex ist von der Abmachung ausgeschlossen. Der Plan geht zunächst auf, doch dann verliebt sich Kate tatsächlich in ihr Opfer...

Regisseurin Charlotte Brandstrom, 1959 als Kind schwedischer Eltern in Paris geboren, lebt in den USA und ist auf Beziehungskomödien abonniert. Sonderlich viel macht sie hier allerdings nicht aus dem Stoff. Gute Ideen sind rar, die Inszenierung bleibt schwach. Wenn es hier und da etwas zu amüsieren gibt, dann der Darsteller wegen. Der Film lief in den deutschen Kinos unter dem Titel: "Linda, John & Kate oder: Rache ist süß".