So kann es gehen: Da macht die Familie einen Ausflug in einen Vergnügungspark und das Mädchen Yuki kommt aus einem Geisterhaus nicht mehr heraus. Doch zehn Jahre später taucht Yuki plötzlich in der Wohnung einstiger Freunde auf und muss direkt ins Krankenhaus gebracht werden. Allerdings kommt es in der mysteriösen Klinik bald zu weiteren seltsamen Zwischenfällen ...

Die Story ist eine Gruselmär wie viele andere auch. Hier mischen sich aktuelle Handlungsstränge mit Erinnerungsfetzen zu einem ungewöhnlichen Effekt-Erlebnis. Denn der 3D-Streifen von Takashi Shimizu ("Der Fluch - The Grudge") kann durchaus mit einigen überraschenden Tricks aufwarten. Ansonsten gilt: Grusel as Grusel can!



Foto: Senator