Fünf Tage vor ihrem sensationellen Stunt, bei dem sie ohne Fallschirm aus einem Flugzeug abspringen wird, verlässt eine junge amerikanische Artistin ihren Ehemann und Manager, um noch einmal ihren Lehrer aufzusuchen, der noch immer ihre ganz große Liebe ist. Dabei verliert sie ihr Gedächtnis und findet erst allmählich heraus, dass sie in ein blutiges Eifersuchtsdrama verwickelt ist ...

Mit "Siesta" drehte Regisseurin Mary Lambert ein Vexierspiel um Liebe, Tod und Eifersucht mit hochkarätiger Besetzung. Doch anstatt die Teile des Puzzles zu präsentieren, das deutlich macht, was passiert ist, verwirrt Lambert im Verlauf des Films den Zuschauer mehr und mehr, der sich seinen eigenen Reim auf die Geschehnisse machen muss. Bemerkenswert ist allerdings einer der wenigen Soundtracks von Jazz-Trompeter Miles Davis. Vor ihrem Kinofilm-Debüt inszenierte Lambert unter anderem die Madonna-Videos "Borderline" und "Like a Virgin", bevor sie mit "Friedhof der Kuscheltiere" (1987) einem breiterem Publikum bekannt wurde.

Foto: Concorde