In einem großen Agrarbetrieb südlich von Berlin ist die Ausbildung für Marko kein Zuckerschlecken. So muss nicht nur der Stall stets sauber sein, in der Erntezeit muss auch sonntags gearbeitet werden. Ob Marko tätsächlich Landwirt sein will, weiß er nicht, zumal er unter den anderen Azubis als Einzelgänger gilt. Erst durch den neuen Praktikanten Jacob wagt sich Marko aus seinem Schneckenhaus. So kommen sich die beiden jungen Männer bald näher, als zunächst gedacht. Denn sie hegen starke Gefühle füreinander ...

Spielfilmdebütant Benjamin Cantu hat sich eine Coming-Out-Story auf dem Land vorgenommen. Dabei zeigt er aber oft größeres Interesse an Arbeitsvorgängen, die er nahezu dokumentarisch einfängt, als an der Entwicklung der Figuren. So gerät die laienhaft gespielte, schwule Liebesgeschichte eigentlich in den Hintergrund. Hauptsache die Ernte in einem Agrarbetrieb ist spannend!



Foto: Edition Saltgeber