Gioia Altenburger soll als Steuerberaterin in die Kanzlei ihres Vaters Georg eintreten. Außerdem wird von ihr erwartet, Harald Winkler, den Sohn von Notar Dr. Winkler, zu heiraten. Gemeinsam hätte man dann die größte Kanzlei Wiens. Doch Gioia verliebt sich in einen Fremden namens Max und verbringt eine Nacht mit ihm. Als es zu der Entscheidung kommt, mit ihm gemeinsam Wien zu verlassen, ist sie zu feige - die Pflicht geht vor. Die Altenburgers erhalten plötzlich einen Anruf von Gioias Mutter Serafina. Sie lebt seit Jahren getrennt von Georg im fernen Italien und führt dort ein Weingut. Nonno, Serafinas Vater, hat einen Herzanfall erlitten. Sein sehnlichster Wunsch ist, zu seinem 80. Geburtstag noch einmal ein großes Familienfest zu feiern. Die gesamte Familie fährt also nach Italien. Was Gioia jedoch noch nicht ahnt: Nonno will ihr das Weingut vererben und erwartet, dass sie in Italien bleibt. Außerdem trifft sie dort ihren geliebten Max wieder und diese zufällige Begegnung sorgt für allerlei Wirbel beim Familienfest.

Eine amüsante TV-Komödie von TV-Routinier Xaver Schwarzenberger mit einer überzeugenden Darstellerriege, allen voran Anna Galiena als Serafina und Helen Zellweger in der Rolle der Gioia Salvini. Die gebürtige Schweizerin, die ihre schauspielerische Ausbildung an der New York University absolvierte, gilt als versierte Theaterschauspielerin und war noch nicht häufig im Fernsehen zu sehen.