Josef Hader erzählt in seinem lang erwarteten Regiedebüt "Wilde Maus" von einem Wettlauf in den Wahnsinn – eine pointierte und pechschwarze Tragikomödie über neurotische Stadtmenschen und die Liebe in Zeiten unendlicher Freiheit.