Seit einem Jahrzehnt begleitet die TV-Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" Paare und Familien bei ihren neuen Herausforderungen in einem fremdem Land. In der Jubiläumsfolge zeigt Vox die Anfänge und die Highlights der bekanntesten TV-Auswanderer.

Zu diesen gehört zweifellos auch Konny Reimann. Der Hamburger wanderte im Sommer 2004 mit seiner Familie nach Texas aus und errichtete dort mit viel Arbeit und Mühe die so genannten "Konny-Islands", um Urlauber zu beherbergen. Gemeinsam mit seiner Frau Manu und den Kindern Janina und Jason, sollte Texas aber nicht die letzte Station sein. Im vergangenen Jahr ging es für die Familie weiter von Texas nach Hawaii.

Keine Playboy-, aber TV-Karriere

Durch "Goodbye Deutschland" bekannt wurde auch Daniela Katzenberger. Die TV-Blondine, die mittlerweile in diversen eigenen Formaten vor der Kamera steht, wurde 2010 erstmals von Vox begleitet. Nach einer angestrebten Playboy-Karriere in den USA wanderte sie nach Mallorca aus und eröffnete dort mit Hilfe eines Leipziger Gastronomen das "Café Katzenberger". Im Juni 2016 wurde zudem auch die Hochzeit mit Lucas Cordalis live im TV übertragen.

Nach Mallorca ging es auch für Roland und Steffi Bartsch. 2011 verließen die Auswanderer Wuppertal und eröffneten ein Sonnenstudio auf der spanischen Insel. Der Traum vom Leben am Meer hielt allerdings nicht lange. Für das Duo geht es jetzt wieder zurück nach Deutschland.

Vom Friseurladen zum Tanzlokal

Jörg und Fabio Klein haben es auf Gran Canaria derweil vom Friseurlasen bis zum erfolgreichen Tanzlokal geschafft. Die neun Jahre auf der Kanaren-Insel sind aber nicht spurlos an dem Paar vorbeigegangen. Vor allem Jörg hat gesundheitliche Probleme.

Vox zeigt in der Jubiläumsfolge "10 Jahre Goodbye Deutschland" am Dienstag um 20.15 Uhr die Highlights aus einem Jahrzehnt der Auswanderer-Doku.