Die Volksfeste auf dem Augsburger Plärrer versäumt sie nie, und ihre hohen Geburtstage feiert sie stets im Bistro Blue Fun in der Therme von Bad Wörishofen. Kürzlich, beim 107., war das nicht anders: Anna Lang, Jahrgang 1911, legte zur Begrüßung gleich ein Tänzchen hin und war, wie immer, auch sonst guter Dinge.

Humor hält jung, Schwimmen offensichtlich auch. Der BR (Regie: Susanne Brantl) war dabei und zeichnete ein optimistisches "Lebenslinien"-Portät der rüstigen Seniorin auf.

Die Kindheit war nicht leicht – Anna wuchs mit Mutter und Stiefvater auf, der sich wenig um sie kümmerte. Mit 13 arbeitete sie in einer Weberei, wurde später in eine unglückliche Ehe gezwungen. Doch die Suche nach dem Glück gab sie nie auf.

Erst als sie mit 81 Jahren Witwe wird, beginnt sie ihr Leben richtig zu genießen. Mit ihrer Tochter Karin und deren Mann geht sie auf Reisen und hört nie auf, sich für die Dinge in der Welt zu interessieren. Die Therme, das Smartphone und der Besuch der Volksfeste auf dem Plärrer gehören wie selbstverständlich zu ihrem Leben.


Quelle: teleschau – der Mediendienst