Moderiert wird Make Love von der dänischen Psychologin und Sexologin Ann-Marlene Henning. Die TV-Sendung schließt bezüglich des Titels an ein Buch von Henning an, das den Titel "Make Love – Ein Aufklärungsbuch" (hier bei Amazon bestellbar) trägt und im Mai 2012 beim Verlag Rogner & Bernhard erschienen ist. Das Buch, dass Henning gemeinsam mit ihrer Kollegin Tina Bremer-Olszewski geschrieben hat, richtet sich an Jugendliche und will diese über das Thema Sexualität aufklären. Zwei Jahre später erschien im September 2014 das Nachfolgerbuch "Make more Love: Ein Aufklärungsbuch für Erwachsene" (hier bei Amazon bestellbar), das Henning diesmal mit Kollegin Anika von Keiser verfasste.

Themen der TV-Sendung sind zum Beispiel die Frage, was guten Sex ausmacht, sexuelle Lustlosigkeit und Errektionsstörungen, Leistungsdruck beim Sex oder auch der Umgang mit sich einstellender Routine. Moderatorin Ann-Marlene Henning sucht hierzu Betroffene auf und unterhält sich mit diesen. Aufgelockert wird die Sendung unter anderem durch diverse Einspieler zum Beispiel mit Expertenkommentaren oder Statistiken sowie durch kürzere Aufklärungsfilme.

Die offizielle Webseite zur Sendung wurde 2014 für den Grimme Online Preis sowie für den Impact Award nominiert. Die vierte Staffel der ZDF-Sendung wurde zudem für den Deutschen Fernsehpreis 2017 in der Kategorie "Bestes Infotainment" nominiert.

Die Ausstrahlung von Make Love erfolgt unregelmäßig. Verpasste Folgen stehen für einen begrenzten Zeitraum in der Mediathek des ZDF als Online-Stream zur Verfügung. Neben ganzen Folgen sind hier zwischen 22 Uhr und 6 Uhr auch weitere Sendungsausschnitte und Videos abrufbar. Bislang sind die Staffeln 1 bis 3 zudem als DVD erhältlich (hier bei Amazon bestellbar).