Die Reality-TV-Serie Raus aus den Schulden auf RTL widmet sich der Bewältigung von Schulden einer Person oder Personengruppe. Sie sind meistens mit ihrer finanziellen Situation überfordert und schaffen den Absprung nicht allein, sodass der Schuldnerberater Peter Zwegat ihnen zur Seite steht. Die Beratung ist für die Beteiligten kostenlos, da Peter Zwegat vom Staat bezahlt wird.

Zunächst stellt der Schuldnerberater die jeweiligen Ein-und Ausgaben gegenüber und verschafft sich einen Überblick über die Menge der Schulden und prüft, ob die Personen in der Lage sind, den Zahlungen nachzukommen. Sollte dies nicht der Fall sein, muss der Lebensstil der finanziellen Situation angepasst werden. Dadurch kann es teilweise zu erheblichen Einschränkungen kommen, die die Beteiligten oftmals nur schwer akzeptieren und umsetzen können.

Währenddessen trifft Peter Zwegat sich mich Gläubigern und Schuldnern, um gemeinsam Lösungen aus der finanziellen Misere zu finden. Falls die Betroffenen arbeitslos sind, hilft Zwegat ihnen zusätzlich dabei, wieder Arbeit zu finden. Doch manchmal ist nur noch eine Privat- oder Verbraucherinsolvenz der letzte Ausweg. Am Ende seines Einsatzes stellt Peter Zwegat erneut die Ein- und Ausgaben der Personen gegenüber und macht die Folgen seiner Maßnahmen sichtbar.

Promi-Ausgabe mit Nadja "Naddel" abd el Farrag

Von 2007 bis 2015 gab es regelmäßige Sendetermine von Raus aus den Schulden. Die erste Staffel war sehr erfolgreich und erreichte bis zu fünf Millionen Zuschauer. Mittlerweile werden nur noch vereinzelt spezielle Formate wie Promi-Speziale abgedreht.

Im Dezember 2016 sendete RTL eine Sondersendung mit Nadja "Naddel" abd el Farrag, die als Ex-Frau von Produzent Dieter Bohlen Ende der 1980er Jahre Bekanntheit erlangte. Diese hatte zu Beginn der Aufzeichnung keinen festen Wohnsitz und auch keinen Job, lebte also von Hartz 4. Dank Peter Zwegats Hilfe konnte eine Psychologin eine fortgeschrittene Form des ADHS diagnostizieren, welche die Erklärung für vergangene Eskapaden ist und die Antwort auf die Frage, warum Naddel Termine zu Vorstellungsgesprächen vergaß und in Gesprächen immer unkonzentriert war.