1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Aeon Flux

    OriginaltitelAeon Flux
    KinostartDonnerstag, 16. Februar 2006
    DVD-StartDonnerstag, 6. November 2008

    Geschmeidig wie eine Katze: Charlize Theron im Hauteng-Outfit
    ¿T?

    Sciencefiction-Action, USA 2005, Regie: Karyn Kusama, Buch: Phil Hay und Matt Manfredi, Kamera: Stuart Dryburgh, Musik: Graeme Revell, Produzent: Gregory Goodman, David Gale, Gale Anne Hurd, Gary Lucchesi, Martha Griffin. Mit: Charlize Theron, Marton Csokas, Jonny Lee Miller, Sophie Okonedo, Frances McDormand, Pete Postlethwaite, Amelia Warner, Caroline Chikezie, Nikolai Kinski, Terry Bartlett, Paterson Joseph, Yangzom Brauen, Aoibheann O'Hara, Betty Okino, Thomas Huber, Weijian Liu, Rainer Will, Ralph Herforth, Bruno Bruni Jr., Axel Schreiber, Anatole Taubman.

    Nachdem in etwa 400 Jahren die Menschheit auf der Welt durch Seuchen drastisch reduziert wird, leben viele Überlebende in dem gut bewachten, totalitären Stadtstaat Bregna. Aeon Flux agiert als Agentin der Untergrundbewegung "Monican", die sich gegen die Regierung der Wissenschaftler stellt. Als sie den Regierungschef töten soll und ihm Auge in Auge gegenübersteht, kommt er ihr seltsam vertraut vor. Ohne ihn zu liquidieren, geht Aeon auf die Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit und steht bald zwischen allen Fronten...

    Nach der gleichnamigen Trickfilmreihe drehte Karyn Kusama ("Girlfight - Auf eigene Faust") einen eher albernen Sciencefiction-Film. Die Regisseurin war offensichtlich mehr daran interessiert, Charlize Theron in ein engen Latex-Outfit zu stecken, als eine halbwegs plausible Story zu erzählen. So steht hier hirnrissige Action vor sinnvoller Geschichte. Reine Zeitverschwendung!

    Foto: UIP


Werbung