Durch einen Zauber während der Proben für das Shakespeare-Stück "Ein Sommernachtstraum" wird die fast 40-jährige Claire zurück in ihre Pubertät katapultiert. Das plötzliche Verschwinden der Mutter und Ehefrau gibt ihrem Umfeld Rätsel auf. Nur ihre beste Freundin Sybille kann das Unfassbare akzeptieren und Claire helfen, aus diesem Sommernachts-Albtraum zu erwachen ...

Regisseur Sven Bohse ("Liebe ist Verhandlungssache") drehte diesen Spaß nach üblichem Muster in der Tradition von thematisch ähnlich gelagerten Werken wie "Zwei vom Blitz getroffen", "Body Switch - Verhexte Küsse" oder "Big". Routiniert inszeniert und gespielt, setzte Bohse das Drehbuch von Aglef Püschel ("Im Brautkleid meiner Schwester") und Michael Kenda ("Großer Mann ganz klein!") in Szene, die auch schon die Vorlage zu "Unter Umständen verliebt" lieferten.