Ray und Steve sind gute Freunde, die sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Dann bekommt Ray das nicht ganz legale Angebot, Telegrafenmasten zu streichen. Die Freunde werden zusammengetrommelt und schon geht's mit dem Arbeit in schwindelerregender Höhe los. Aufgemischt wird die verschworene Männergemeinschaft durch eine Australierin, die als Tramperin durch England reist. Der ältere Ray beginnt eine Affäre mit ihr, obwohl auch Steve auf die Frau scharf ist...

Mit viel Witz und Situationskomik erzählt BBC-Regisseur Sam Miller in seinem Spielfilm-Debüt eine kleine, sympathische Alltagsgeschichte. Dank der hervorragenden Darsteller kam dabei beste Low-Budget-Unterhaltung heraus. Der Film wurde erstmals auf den Filmfestspielen von Cannes (1998) gezeigt.