Nach dem Tod seines Bruders Benjamin fährt Duke Johnson nach Bucktown, eine Kleinstadt im Süden, um dessen Nachlass zu regeln. Sein Bruder hatte einen Nachtklub in der Stadt. Bens Freunde überreden Duke, den Klub wieder zu eröffnen, bis sich ein Käufer findet. Was Duke zunächst nicht ahnt: Die Stadt ist fest in der Hand korrupter und rassistischer Polizisten, die auch ihn im Visier haben ...

Paraderolle für Blaxplaitation-Größe und Ex-Football-Star Fred Williamson ("From Dusk till Dawn", "Starsky & Hutch"), der in diesem Genrewerk von Arthur Marks in die Hauptrolle des Duke schlüpfte. Der muss sich allerdings nicht nur gegen korrupte Cops durchsetzen, sondern bekommt auch Gegenwind aus dem eigenen Lager. Regisseur Marks inszenierte mit einigen sehenswerten Actionsequenzen nach einer stellenweise nicht sonderlich logischen Drehbuchvorlage von Bob Ellison. An Williamsons Seite: die schöne Pam Grier, mit der er 1996 auch in "Original Gangsta" vor der Kamera stand.

Foto: ARD/Degeto