Die Junggesellen Stefan und Martin geben ein Geburtstagsfest für ihren Freund Peter. Den hat gerade seine Ehefrau verlassen. Die drei Männer ziehen sich zurück, um über ihr bisheriges Leben zu philosophieren ...

"Butterbrot" war das Roman-Debüt des österreichischen Schriftstellers, Drehbuchautors, Regisseurs und Schauspielers Gabriel Barylli. 1988 erschienen, entwickelte sich das Erstlingswerk schnell zum Bestseller, erlebte noch im gleichen Jahr seine Welturaufführung am Theater und machte ihn zu einem der meistgespielten Autoren im deutschen Sprachraum. 1989 adaptierte Barylli selbst sein Stück für die große Leinwand, wobei er den Fokus auf die Freundschaft der drei Protagonisten legte. "Butterbrot", 1991 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet, war der erste Teil seiner Trilogie, die er mit "Honigmond" und "Abendwind", die alle kommerziell sehr erfolgreich waren, fortsetzte.

Foto: Das Vierte