Kyle ist Polizist und als solcher ein knallharter Profi. Doch als er in einer Bar die aufregende Schönheit Rachel kennenlernt, vergisst er einige seiner Prinzipien, zum Beispiel Job und Sex auseinander zu halten. Denn kurz darauf erschießt die Schöne ihren Ehemann, angeblich in Notwehr, und bittet Kyle, ihr aus der Bredouille zu helfen. Der lässt sich auf das riskante Spiel ein ...

Dies ist einer jener "Ätsch-ätsch"-Thriller, in denen der Zuschauer permanent auf den Holzweg geschickt wird und am Ende nichts so ist, wie es scheint. Doch die überkonstruierte Handlung vergisst man gerne, wenn man Madeleine Stowe als durchtriebene femme fatale zuschauen darf. Überhaupt sind die Darstellerleistungen über dem Genredurchschnitt. Der Film wurde auch schon unter dem Titel "Eine heiße Affäre" gezeigt.

Foto: ZDF/RTL