Zwei arbeitslose Väter kommen auf die Idee eine Kindertagesstätte zu eröffnen. Mit ihren unkonventionellen Methoden finden sie bei den Kinder zwar schnell Anklang, ziehen sich aber gleichzeitig den Ärger der fiesen Direktorin eines Luxuskindergartens auf sich. Zwischen den Vätern der "Daddy Daycare" und der Direktorin kommt es zu einem deftigen Konkurrenzkampf...

Ein weiterer Angriff Eddie Murphys auf die Lachmuskeln des Publikums: Schlappe bis witzige Gags unterhalten in diesem Familienspaß nur halbwegs. Vieles ist einfach zu übertrieben und allenfalls Schenkel-Klopf-Humor. So wird der Streifen vermutlich wie die vorherigen Werke Murphys ebenfalls floppen. Lediglich Anjelica Huston als Kindergartendirektorin und Steve Zahn können hier viele Pluspunkte sammeln. Regisseur Carr und Murphy arbeiteten zuvor schon in "Dr. Dolittle 2" zusammen. 2007 folgte mit der Komödie "Der Kindergarten Daddy 2: Das Feriencamp", in der Cuba Gooding jr. in die Murphy-Rolle schlüpfte, eine noch schlappere Fortsetzung.

Foto: Columbia