England, 1547: Bettlerjunge Tom streunt in den Straßen von London umher. Als es ihn zum Westminister Palace treibt, stößt er auf den zehnjährigen Prinz Edward, der dem tristen Hofalltag entflohen ist. Dabei stellen sie fest, dass sie sich verblüffend ähnlich sehen. Kurzerhand beschließen sie, für eine Zeit ihre Rollen zu tauschen ...

Regisseur Richard Fleischer drehte diese aufwändige, Star besetzte, aber weitestgehend Ironie freie Variante der bekannten Mark-Twain-Geschichte, die in der Vergangenheit schon vielfach verfilmt wurde. Die bislang beste Fassung ist nach wie vor William Keighleys "Der Prinz und der Bettelknabe" von 1937.



Foto: Das Vierte