Um sich finanziell über Wasser zu halten, arbeitet der ehemalige Rennfahrer Till Sichert als Trucker. Per Zufall wird er in ein Verbrechen verwickelt: Die Ex-Kunstturnerin Li versucht, den Tresor des Berliner Zollamtes zu knacken und erbeutet dabei einen wertvollen Computerchip, hinter dem der Mafioso Loskow her ist. Auf ihrer Flucht vor der Mafia und der Polizei zwingt sie Till, ihr zu helfen...

Derlei Geschichten hat man ungefähr schon tausendmal schon besser gesehen. Hölzerne Dialoge, schlappe Actionszenen und eher tumb daherkommende Darsteller nerven schon nach wenigen Minuten. Selbst Manfred Lehmann als Bösewicht tut besser daran, weiterhin zu Synchronisieren - er leiht Darstellern wie Bruce Willis oder Gérard Depardieu gekonnt seine Stimme -, als sich halbherzig als Schauspieler zu versuchen.