Der Revolverheld Clint Brenner und der junge Reese stehen gemeinsam dem aufrichtigen Farmer Seth Grande bei, der sich gegen den Terror des hinterhältigen Großgrundbesitzers Jack Villaine zur Wehr setzt. Brenner und Reese werden dabei Freunde, nicht ahnend, dass sie einander in einem bevorstehenden Preisduell auf Leben und Tod als Kontrahenten gegenüberstehen werden ...

Nach ihrem gemeinsamen Erfolg mit den sogenannten "Winnetou"-Filmen nach Karl May drehten Lex Barker und Pierre Brice diesen Euro-Western, in dem der "ewige Winnetou" einmal keinen Indianer spielte. Mit dabei ist auch Marianne Koch, die im gleichen Jahr auch für Sergio Leones Klassiker "Für eine Handvoll Dollar" vor der Kamera stand. Dessen Qualität erreicht die Regiearbeit von Sheldon Reynolds zwar nicht, aber die recht simple Story ist ordentlich gedreht, es gibt jede Menge Schießereien und Faustkämpfe und die bösen Schurken fehlen natürlich auch nicht.

Foto: WDR/NDR/BR/MDR/DREFA