In einem Beatschuppen Ost-Berlins begegnen sich zwei junge Leute. Paul (Winfried Glatzeder, Foto, mit Angelica Domröse), der eine Frau hat, die ihn betrügt und Paula, ohne Mann, aber mit zwei Kindern. Beide begegnen sich in einer Stunde, in der sie einander brauchen. Sie fragen nicht viel. Ihre Fragen aneinander kommen später, als sie begreifen, dass aus Verliebtsein Liebe wurde.

Das Besondere dieses Films besteht wohl darin, dass er das damalige Lebensgefühl in der DDR exakt wiedergibt. Denn das junge Paar setzt sein Liebes- und Lebensglück erfolgreich gegen persönliche Probleme und gesellschaftlichen Druck durch. Das Ganze wurde von Heiner Carow ("Coming out", "Die Verfehlung") witzig und stilsicher in Szene gesetzt.

Foto: ZDF/progress filmverleih