Verleger Gravert ist in Panik: Sein erfolgreichster Autor, der eigenwillige Robert Seefeld, hat sich in ein irisches Dorf zurückgezogen und gibt keinerlei Auskunft, wann mit seinem neuen Roman zu rechnen ist. Also beauftragt Gravert die attraktive Psychologin Carolin Merz, nach Irland zu reisen. Mit Geschick und Einfühlungsvermögen soll sie den widerspenstigen Schriftsteller dazu bringen, sich wieder an die Schreibmaschine zu setzen. Als Ornithologin getarnt, findet Carolin heraus, dass ein schwerer Schicksalsschlag der Grund für Seefelds Einsiedler-Dasein ist. Es dauert jedoch nicht lange, bis sich zwischen Carolin und dem grantigen Künstler eine zarte Liebe entwickelt ...

Krimi- und Thriller-Routinier Olaf Kreinsen legte nach "Das Paar des Jahres" und "Der Bernsteinfischer" mit "Licht über dem Wasser" seinen dritten Liebesfilm vor. Nach dem recht vorhersehbaren Drehbuch von Martin Kluger und Maureen Herzfeld lässt er vor der wunderbaren Kulisse des irischen West Cork die schöne, allerdings etwas einseitig gezeichnete Psychologin alias Gesine Cukrowski auf den verbitterten Schriftsteller treffen. Der wird von Filip Peeters mit großer Hingabe und Intensität verkörpert. Das alles kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass man derlei Geschichten schon vielfach - oft auch origineller - gesehen hat.

Foto: RBB/Degeto/Sandor Domonkos