Aus einem chinesischen Kloster wird eine wertvolle Buddha-Figur entwendet. Das Objekt ist sehr begehrt, zumal es dem, der es besitzt, im Traum die nahe Zukunft offenbaren soll. Doch der Schwarze Buddha hat noch ein anderes Gesicht. Er bringt Unglück, solange er nicht an den Ort seines Ursprungs zurückgebracht wird ...

Auch wenn durch die Zwillingsbrüder in diesem Abenteuer um Hehlerei und Liebe etwas Verwirrung gestiftet wird, die wunderbaren chinesischen Landschaften sind eine Augenweide. Sebastian Koch überzeugt hier in einer Doppelrolle als netter Biedermann und zynischer Draufgänger.

Foto: ZDF/Wolfgang Groos/d.i.e. film GmbH