Krank hat ein gebrochenes Herz. Er residiert auf einem einsamen Ölförderturm vor der Küste, umgeben vom trüben Nebel einer ungewissen Zukunft und einem Hofstaat seltsamer Kreaturen. Aufgrund seiner Unfähigkeit zu träumen, altert Krank frühzeitig. Um diesem Dilemma zu entkommen, entführt er Kinder, in der Hoffnung, ihre Träume stehlen zu können. Regelmäßig entsendet er seine ergebene Dienerin Mademoiselle Bismuth in die Hafenstadt, wo ihr zwei habgierige Zwillingsschwestern hilflose Waisenkinder zuführen. Doch Kranks Pläne geraten ins Wanken, als der gutmütige Kraftmensch One auftaucht. One hat mit dem kleinen Denre Freundschaft geschlossen, und als dieser von Kranks Chargen entführt wird, macht sich der starke Mann zusammen mit dem Mädchen Miette auf die Suche nach dem verschollenen "kleinen Bruder", bis es auf Kranks Insel schließlich zum entscheidenden Duell kommt ...

Für Freunde des fantastischen Films ist dies ein wahrer Augenschmaus: Jean-Pierre Jeunet ("Die fabelhafte Welt der Amélie") und Co-Autor Marc Caro ("Delicatessen") ist auch mit dieser bizarren Geschichte ein weiterer Leckerbissen zwischen Nostalgie und Sciencefiction gelungen. Mit aufwändigem Dekor, imposanter Tricktechnik und einer skurrilen Story schufen die französischen Filmemacher ein visuell beeindruckendes Werk über die Kraft und die Gefahren der Phantasie. Für die Kostüme zeichnete übrigens Modeschöpfer Jean-Paul Gaultier verantwortlich.

Foto: Concorde