Nach dem Tod seines Großvaters, begibt sich der junge, unternehmungsfreudige Nelu in die Hauptstadt. Er kann die Armut seines abgelegenen Heimatdorfes nicht mehr ertragen. Mit großen Hoffnungen kommt er in der Stadt an, wo man ihm schon bei der Ankunft am Bahnhof eine Stelle in einer Bestattungsfirma anbietet. Er nimmt den Job begeistert an und entpuppt sich als hervorragender Bestattungsunternehmer, der mit recht außergewöhnlichen, sogar drastischen Methoden die zahlreiche Konkurrenz bekämpft. Nelu hat Verständnis für geheuchelte Gefühle und groteskes Vorteilsdenken, und das macht ihn zum Aufsteiger. Bis ausgerechnet sein Vater während eines Besuchs bei ihm stirbt. Nelu macht sich mit dem Leichnam auf den Weg in sein Heimatdorf, wo sein Vater eine ehrliche, traditionelle Trauerfeier bekommen soll. Aber diese Reise verläuft nicht ganz, wie erhofft...