Verena ist eine vielbeschäftigte Journalistin. Privat ist sie mit ihrem Kollegen Paul liiert. Als sie in Wien den Araber Khalid kennenlernt, fühlt sie sich magisch von ihm angezogen. Auch er verliebt sich in Verena. Doch Khalid ist als Sohn eines Scheichs dazu bestimmt, sein Land zu führen. Verena wagt es, in das Emirat zu reisen und erfährt, dass ihr Prinz einer anderen versprochen ist. Verena bleibt bestenfalls ein Dasein als "verbotene Frau" …

Die Geschichte beruht angeblich auf wahren Begebenheiten. Der Schmalz und die langweilige Inszenierung von Regisseur Hansjörg Thurn ("Helden - Wenn dein Land dich braucht") nerven manchmal, die tollen Landschaftsbilder indes überzeugen. Thurn setzte zuvor mit seiner Hauptdarstellerin Alexandra Neldel bereits die Quotenerfolge "Die Wanderhure" und "Die Rache der Wanderhure" in Szene.