Der aus Argentinien stammende Maler Julio Desnoyers ist Ende der Dreißiger Jahre nach Paris ausgewandert, wo er den Ruf eines oberflächlichen Lebemannes genießt, der sich nicht für Politik interessiert. Das ändert sich, als er sich in die attraktive Marguerite verliebt, die Frau des ambitionierten Zeitungsverlegers Etienne Laurier. Nach der Besetzung der französischen Hauptstadt durch die deutschen Truppen schließt Etienne sich der Résistance an. Damit wird er zum erklärten Feind des Pariser Statthalters Karl von Harthorst, dem Bruder von Julios Vater Marcello Desnoyers. Aus Liebe zu Marguerite schließt auch Julio sich der Résistance an und gerät dabei zwischen die Fronten seiner gespaltenen Familie ...

Vincente Minnellis "Die vier apokalyptischen Reiter" ist ein bewegendes, episch breit erzähltes Familienmelodram. Die Neuverfilmung des gleichnamigen Stummfilms mit Rudolfo Valentino verlegt die Handlung des zu Grunde liegenden Romans von Vincente Blasco-Ibañez überzeugend vom Ersten in den Zweiten Weltkrieg.

Foto: ARD/Degeto