Drei perfekte Kämpferinnen erledigen sozusagen als "Engel" für den Playboy Charlie gefährliche Missionen. So erhalten sie eines Tages den Auftrag, ein entführtes Computergenie zu finden und zu befreien. Denn ein Bösewicht plant, eine Software zu lancieren, die den Nutzern jegliche Privatsphäre stehlen soll. Aber natürlich erledigen die drei Engel ihren Job im Kampf gegen das Übel dieser Welt.

Eines vorweg: Ein Remake oder eine Neuverfilmung ist dies nicht. Regisseur Joseph McGinty Nichol griff lediglich das Konzept der legendären TV-Serie aus den Siebzigern auf, um damit eine völlig eigenständige Story zu erzählen. Das Ergebnis: Einige spektakuläre Actionszenen, viel Kämpferei, Geballer und eine deftige Prise Selbstironie. Wer so etwas mag, kommt hier voll auf seine Kosten, zumal das Ganze visuell recht ansprechend und schmuck umgesetzt wurde. Nicht mehr ganz so gelungen war allerdings die Fortsetzung "Drei Engel für Charlie - Volle Power", die im Sommer 2003 in die Kinos kam.

Foto: Columbia