Als Scriptgirl Anne den Rennfahrer Jean-Louis kennenlernt, ist den beiden schnell klar, dass sie füreinander bestimmt sind. Doch zunächst müssen die beiden jeweils den Tod ihrer langjährigen Partner überwinden. Besonders schwer tut sich damit Anne, die den tragischen Tod ihres Mannes, eines Stuntman, immer noch nicht verarbeitet hat...

Der französische Regisseur Claude Lelouch ("Die Dinge des Lebens") begann seine Karriere als Kameramann, Dokumentarfilmer und unabhängiger Produzent. Der Filmklassiker "Ein Mann und eine Frau", eine der schönsten Love-Stories der Kinogeschichte, verhalf ihm zu internationalem Durchbruch. Beim Filmfestival in Cannes gewann er den Großen Preis und ergatterte obendrein zwei Oscars für den besten fremdsprachigen Film und das beste Originaldrehbuch. Für ihre brillante darstellerische Leistung wurde Anouk Aimée für den Oscar nominiert und erhielt den Golden Globe und den britischen Filmpreis als beste Schauspielerin. 20 Jahre später drehte Lelouch die Fortsetzung seines größten Erfolgs unter dem Titel "Ein Mann und eine Frau - 20 Jahre später". Kleine Anekdote am Rande: Jean-Louis Trintignant war seinerzeit passionierter Motorsportfan, sein Onkel Maurice Trintignant war 1954 gar Sieger des berüchtigten 24-Stunden-Rennens von Le Mans.