Pierre Bérard (Michel Piccoli, Foto mit Romy Schneider) wird bei einem Autounfall schwer verletzt und liegt im Sterben. Vor seinem inneren Auge sieht er noch einmal die Stationen seines Lebens. Dinge, die ihm bis dahin belanglos erschienen, haben auf einmal einen ganz anderen Stellenwert ...

In diesem brillant umgesetzten Liebesdrama arbeiteten drei der erfolgreichsten Persönlichkeiten des französischen Kinos der späten Sechziger- und Siebzigerjahre zum ersten Mal zusammen. Die in Frankreich zum Weltstar gereifte Romy Schneider stand mit ihrem mehrmaligen Partner Michel Piccoli vor der Kamera, hinter der Kamera agierte Romy Schneiders erklärter Lieblingsregisseur Claude Sautet. Ein Jahr später arbeitete das Trio in dem Krimi "Das Mädchen und der Kommissar" zum zweiten Mal zusammen, 1975 entstand mit "Mado" der dritte gemeinsame Film. 1994 drehte Mark Rydell mit "Begegnungen" eine unispirierte Neuverfilmung des Stoffes.

Foto: HR/BR/Telepool