Diesmal versucht die niederländische Familie Flodder, die nach dem ziemlich deprimierendem Ergebnis des sozialpolitischen Experiments immer noch unter der Obhut ihres Sozialarbeiters steht, in New York ihr Glück. Nach einigen kuriosen Missverständnissen führt die Flodder-Sippe eine Kneipe und sorgt natürlich auch dabei für Riesenchaos...

Nach dem unglaublichen Erfolg des ersten Films "Eine Familie zum Knutschen" ließ die Fortsetzung und auch eine TV-Serie (teilweise mit anderen Schauspielern) nicht lange auf sich warten. Auch wenn diese überdrehte Komödie über die unkonventionelle Art der Flodder-Sippschaft nach bekanntem Muster abläuft, bietet sie immerhin einige wirklich köstliche Gags. Die freche Komödie verwies in den Niederlanden sogar den Thriller "Basic Instinct" auf den zweiten Platz der Kinocharts. Regisseur Dick Maas machte erstmals 1982 mit dem Thriller "Fahrstuhl des Grauens" auf sich aufmerksam.