Alex und sein Vater geraten immer wieder aneinander. Nach einem weiteren handfesten Streit dreht Alex durch. Er schnappt sich den PKW seines Vaters und rast damit in den Schalterraum der Bank, in der sein Vater angestellt ist. Ungestraft bleibt sein Verhalten nicht. Doch Alex kann sich entscheiden: Entweder mehrere Jahre ins Gefängnis oder 120 Tage in ein Bootcamp. Er entscheidet sich für das Camp und erlebt eine echt harte Zeit …

In den USA schon längst eingeführt, befasst sich Regisseur und Autor Andreas Linke ("Tornado - Der Zorn des Himmels") mit den so genannten Bootcamps, die angebliche schnellere Resozialisierung versprechen. Dabei ließ er die Profilierungssucht von Politikern nicht außen vor und besetzte den Delinquenten mit seinem Dauer-Schauspieler Matthias Koeberlin. Zuvor hatte sich Linke bereits einen Namen als Drehbuchautor gemacht, so schrieb er etwa die Vorlage zu Christoph Starks starkem Familiendrama "Die Rückkehr".