Der österreichische Gitarrist, Komponist, Arrangeur, Bandleader und Sänger Harri Stojka ist unter anderem für seinen weltmusikalisch geprägten Musikstil "Gypsysoul" bekannt. Den hat er von seinem Vater Mongo erlernt, der wie er selbst ein Roma vom Stamm der Lovara ist. Doch wo liegen die Wurzeln dieser Musikrichtung? Die Reise führt Harri in den asiatischen Kulturkreis. Von hier stammt das Volk der Roma, das vor Jahrhunderten nach Europa einwanderte. Harris Reiseziel ist Indien, genauer gesagt der Bundesstaat Rajasthan ...

Regisseur Klaus Hundsbichler ("Weltrevolution") hat Harri Stojka und dessen Musiker-Kollegen Mosa Sisic bei der Suche nach ihren kulturellen und musikalischen Wurzeln begleitet. Das Ergebnis ist ein recht beschwingter Dokumentarfilm, der in erster Linie von der Verständigung durch Musik lebt und einmal mehr beweist, dass Musik Menschen unterschiedlichster Kulturen verbinden kann. Auch wenn das "Roadmovie" eine Vielzahl unterhaltsamer Szenen präsentiert, stellt sich die Frage, wieso es dieser Film auf die Leinwand geschafft hat.



Foto: Barnsteiner