Drei Frauen um die 50, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber eins haben sie gemeinsam: jede von ihnen muss grundlegend an ihrem Leben etwas ändern. Anne, eine deutschlandweit gefragte Handchirurgin, hat jahrelang für ihre berufliche Karriere erhebliche Abstriche gemacht - sehr zum Missfallen ihres Mannes und ihrer Kinder. Charlotte ist das genaue Gegenteil: Sie lebt für ihre Familie und opfert sich auf. Doch als bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wird, stellt sie ihr entbehrungsreiches Leben in Frage. Fiona, die Dritte im Bunde, wäre am liebsten auf ewig schön und attraktiv und will endlich den Mann fürs Leben finden ...

Die Autorin Silke Zertz ("Der Mann auf dem Baum") erdachte die Geschichte um die drei Freundinnen, die ein wenig an die deutsche Version von 'Sex and the City - The Movie um die 50' erinnert. Zertz stellt die Frage, ob man aus seinem Leben tatsächlich das gemacht hat, was man sich immer erträumt hat. Wenn nicht, soll und kann man es noch ändern. TV-Routinier Matthias Tiefenbacher ("Was glücklich macht", "Freilaufende Männer") inszenierte diese Tragikomödie mit hochkarätiger Besetzung. Er greift zwar tief in die Klischee-Kiste, woraus die Schauspielerinnen immerhin noch einiges herausholen.

Foto: ARD/Degeto