Hannah ist eine geheimnisvolle Frau, die stets Rätsel aufgibt und gerne die Unnahbare mimt. Zurückgezogen führt sie in ihrer kühl wirkenden Wohnung einen seltsamen Alltag jenseits ihrer Arbeitswelt. Kollegen finden hier ebenso wenig Platz wie ihr Freund, die Tochter oder die Eltern. Dann fühlt sie sich auch noch ständig beobachtet und ihre Paranoia gewinnt ungeahnte Züge...

Ebenso geheimnisvoll wie die Protagonisten gibt sich der ganze Film. Man weiß nie, ist die Bedrohung real oder eingebildet. Der uneinheitliche Regiestil von Debütantin Erica von Moeller ("Fräulein Stinnes fährt um die Welt") trägt nicht gerade zum Wohlgefallen bei. Lediglich die Schauspieler liefern passable bis gute Darstellungen in diesem Drama, das von Moeller nach dem Drehbuch von Sönke Lars Neuwöhner ("Die Tote vom Deich", "Der falsche Tod", "Auftrag Schutzengel") inszeneirte.

Foto: Novapool Pictures/Thekla Ehling