Hank McHenry und sein langjähriger Freund Johnny Marshall arbeiten für die Elektrizitätswerke von Los Angeles. Als einer der ältesten Kollegen tödlich verunglückt, muss Hank dessen Tochter Fay die traurige Nachricht überbringen. Dabei verliebt er sich Hals über Kopf in die attraktive junge Frau, die als Animierdame in einem zwielichtigen Nachtclub arbeitet. Hank heiratet Fay, obwohl er weiß, dass sie ihn nicht liebt. Fay sucht eine Chance, ihrem finsteren Milieu zu entkommen, gibt ihre Arbeit auf und versucht, ihrem Mann eine liebevolle Ehefrau zu sein. Doch als Johnny nach einem Unfall schwer verletzt von Hank bei Fay zur Pflege untergebracht wird, verliebt sie sich in den besten Freund ihres Mannes ...

Raoul Walsh gelang hier mit packenden Bildern und überzeugend auftretenden Darstellern eine imposante Dreiecksgeschichte. Eigentlich war für Robinsons Rolle Humphrey Bogart vorgesehen, doch Raft war nicht bereit, mit Bogey zu arbeiten. Und auch das Verhältnis Robinson/Raft war nicht dass Beste, die beiden lieferten sich am Set sogar einen kleinen Faustkampf, als Raft Robinson in einer Szene zu hart anpackte.

Foto: Warner