In Patagonien, jener argentinische Landstrich südlich von Buenos Aires, führt das Schicksal drei Menschen von öden Fitz Roy ins 300 Kilometer entfernte San Julian. Der 80-jährige Don Justo hofft, dort seinen vor Jahre entlaufenen Hund wieder zu finden, der 40-jährige Handlungsreisende Roberto will eine von ihm heimlich verehrte Schönheit mit einer Geburtstagstorte für deren Kind überraschen und die 25-jährige Maria darf bei einer TV-Gewinn-Show mitmachen...

In seinem dritten Spielfilm erzählt Werbeclip-Regisseur Carlos Sorin von den Sorgen, Hoffnungen und Ängsten unbedeutender Personen. Dank der sensiblen Herangehensweise, dem melancholischen Grundton und der überzeugenden Laiendarsteller ist dies warmherziges Kino vom anderen Ende der Welt.