Während einer Reise nach Indien wird die junge Australierin Ruth von einem Guru erleuchtet. Vor den Augen ihrer mitreisenden Freundin verbrennt sie ihr Rückflugticket nach Australien. Ihre besorgte Familie engagiert währenddessen den Amerikaner PJ Waters, einen Spezialisten in Sektenbekämpfung. Er soll sie wieder zurück ins normale Leben holen. Unter einem Vorwand wird Ruth nach Australien gelockt. Die drei Tage, die die beiden dann zusammen im Outback verbringen, laufen jedoch anders ab als geplant ...

Das Drehbuch für "Holy Smoke", eine Tragikomödie Satire um Religion und Sex, schrieb die neuseeländische Autorin und Regisseurin Jane Campion wie so oft selbst mit vielen satirischen Elementen und verpflichtete Kate Winslet, Harvey Keitel und Pam Grier für die Hauptrollen. Unterstützt wurde Campion dabei von ihrer Schwester Anna, die ebenfalls als Regisseurin arbeitet. Regisseurin Campion war 1999 für "Holy Smoke" für die Goldene Palme der Filmfrestspiele von Venedig nomimiert und erhielt zusammen mit Kate Winslet den Elvira Notari Prize.

Foto: arte F/Miramax