Paris in den Fünfzigerjahren: Paul Duméry steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten. In seiner Not tötet er den reichen Sarrebry, raubt ihm eine große Summe Bargeld und fängt unter falschem Namen ein neues Leben an. Doch Privatdetektive und die Polizei sind ihm dicht auf den Fersen ...

Der französische Filmemacher Philippe Collin drehte nach der Romanvorlage von Tristan Bernard diese Geschichte eines Gestrauchelten - von Hauptdarsteller Elie Semoun glaubhaft verkörpert -, der sich zwar zunächst den Konsequenzen seiner aus niederen Beweggründen begangenen Tat entziehen kann, aber immer mehr mit seinem schlechten Gewissen zu kämpfen hat.

Foto: arte F/BC Films