Der narzisstische Tom Moreno ist in der Werbebranche recht erfolgreich - und da er gut aussieht, gilt das Gleiche auch in puncto Frauen. Doch Tom bleibt bei jeder Neueroberung seinem Motto treu: Nach dreimal Sex ist Schluss, sonst wird es eine unerwünschte Beziehung. Als dann aber Elisa in sein Leben tritt und genau seinem Motto folgt, bringt dies Tom furchtbar durcheinander. Zum ersten Mal will er offenbar mehr – wenn zunächst auch nur aus verletztem Ehrgefühl heraus. Diese Sinnkrise scheint sich auch auf Toms Freundeskreis auszubreiten ...

Was ein unterhaltsamer Spaß über bestimmte Verhaltensmuster in Sachen Sex hätte werden können, entpuppt sich als ebenso fade wie prüde Geschichte. Die teilweise durchaus drastischeren Momente der Bestseller-Vorlage von Mia Morgowski finden in dieser Verfilmung von Torsten Wacker ("Süperseks") überhaupt nicht statt. So hat man eher das Gefühl, es mit einer typischen Boulevard-Komödie auf Fernseh-Niveau zu tun zu haben. Da nützt auch das hochkarätige Schauspielensemble wenig, zumal bestenfalls Michael Kessler hier für Lacher sorgt.



Foto: StudioCanal