Es ist die Horrorvorstellung eines Vaters: Als sich seine Frau von ihm trennt, erfährt Larry McLinden, dass er das Kind eines anderen großgezogen hat. So entführt Diane kurzerhand den Sohn, den er vom ersten Tag an als den Seinen kannte. Ein Sorgerechtsprozess ergibt eine erträgliche Besuchsregelung. Doch diese wird von Diane außer Kraft gesetzt, als sie wieder heiratet. Die Lage spitzt sich zu, als die Mutter einen Gentest ins Feld führt, der beweist, dass das Kind nicht von Larry ist. Die Hoffnung, das bislang bestehende Besuchsrecht aufrecht zu erhalten, zerschlägt sich endgültig, als zu dem neuen Ehemann auch noch der leibliche Vater auftaucht. Schlechte Karten für Larry und seinen geliebten Ziehsohn. Doch Larry lässt sich nicht so schnell entmutigen und kämpft um seinen Sohn!