Annika erhält in einer großen Musikproduktionsfirma eine der begehrten Praktikanenstellen. Um sich zu behaupten oder sogar eine Festanstellung herauszuholen, soll sie eine finnische Boygroup für einen Wettbewerb fit machen. Doch durch einen Fehler tauchen besoffene und abgewrackte Metal-Musiker bei ihr auf. Allerdings gibt die Schöne nicht so schnell auf ...

Schon mit seinen Regiearbeiten "Schule" und "Die Klasse von '99" zeigte Marco Petry, das er ein Händchen für zeitgemäße Stoffe besitzt. Nach dem Buch von Axel Staeck ("Mein erster Freund, Mutter und ich", "Tote Hose - kann nicht, gibt's nicht") drehte er hier ein überaus witziges modernes Märchen auf den Spuren von "Das hässliche Entlein" – mit dem Unterschied, dass hier das "Entlein" gleich aus einer ganzen Musik-Gruppe besteht, die aufpoliert wird. Produzentin Astrid Kahmke erhielt auf dem Hamburger Filmfest 2008 für das gelungene Werk den mit 30000 Euro dotierten TV-Produzentenpreis.