Während einer Reiseverzögerung treffen in einer Wartehalle des Flughafens von Manila unterschiedliche Menschen aufeinander. Da die Nerven der Wartenden mehr und mehr strapaziert werden, versucht ein Steward, die Situation halbwegs in der Balance zu halten. Doch Frührentner Franz baggert die philippinischen Klofrauen an, Journalistin Elizabeth ist zwar von den ganzen Sex-Touristen angewidert, treibt aber eine Nummer auf die Schnelle usw. usw. usw.

Leider bietet Regisseur Romuald Karmakar ("Der Totmacher") hier lediglich ellenlange Langeweile und plakatives Gequassel über deutsche Pauschal-Touristen in der Dritten Welt.