Marmaduke ist eine riesige Dogge, die nicht als Unsinn im Kopf hat. Wo der tapsig ungeschickte Köter auftaucht, herrscht bald Chaos. Als seine Familie samt Kater nach Kalifornien umzieht, hofft der Hund nun endlich Anschluss an die angesagten Jungs zu finden. Doch das erweist sich als äußerst schwierig. So ist er zunächst zufrieden, als er Anschluss an die Gang von Hundedame Lucy findet. Interessanter wird es allerdings, als Marmaduke der wunderschönen Collie-Lady Beverly und deren versnobter Clique begegnet ...

Und wieder eine Köter-Klamotte, in der Viecher sprechen. Auch wenn Christian Ulmen in der Sprecherhauptrolle und seine Kollegen ihre Sache recht gut hinbekommen, der Sabber-Plapper-Humor ist mehr als fragwürdig. Dämliche Verwicklungen, unglaubwürdige Wendungen und eine Aneinanderreihungen von Szenen, die nervig-unkomisch daherkommen, statt mit witzigen Ideen zu überzeugen. Derlei Vier-Pfoten-Kappes sollte man sich getrost sparen.



Foto: FOX